startslide2
minden-luebbecke-1
slider-koop-hw-1
slider-koop
slider-koop-gt-2
paderborn-1
slider-bielefeld

Annika Lünstroth aus Werther absolvierte die Abschlussprüfung als Innungsbeste: Auszeichnung durch Obermeisterin Anja Nierhoff-Install übergeben

24.11.2021
Hoch erfreut über die Möglichkeit	der Innungsbesten Annika Lünstroth (2. von links) die Ehrung persönlich übergeben zu können, war Obermeisterin Anja Nierhoff-Install (2. von rechts). Auch Ausbilderin Sarah Gahlsdorf (links) und Ausbilder Herward Lieneweg

Normalerweise ehrt die Maler-, Lackierer- & Raumausstatter-Innung Gütersloh die jeweils besten Prüflinge der Abschlussklassen im Rahmen der Freisprechungsfeier des Gewerkes. Doch konnten diese in der jüngeren Vergangenheit aufgrund der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden, so dass der feierliche Rahmen zur Übergabe der Zeugnisse und Gesellenbriefe dem Versand per Post weichen musste.

„Diese Situation war für uns schon schlimm genug“, bringt Obermeisterin Anja Nierhoff-Install ihre Unzufriedenheit über die Sachlage auf den Punkt, „daher war es mir besonders wichtig, zumindest die Innungsbesten für die Leistungen in dieser nicht ganz einfachen Zeit zu ehren.“ Gesagt, getan. Somit reiste Kopf der Gütersloher Maler-, Lackierer- & Raumausstatter-Innung mit Urkunde, Geschenken und besten Wünschen zum Ausbildungsbetrieb von Herward Lieneweg nach Werther und übermittelte dort der begeisterten Jung-Gesellin die besten Glückwünsche zu dieser großartigen Prüfungsleistung.

Annika Lünstroth: Von der Agentur für Arbeit zur Ausbildung im Handwerk motiviert

Die heute 21-jährige Prüfungsbeste Maler- und Lackiererin wurde seinerzeit von der Agentur für Arbeit auf die Ausbildung zur Maler- und Lackiererin aufmerksam gemacht: „So gesehen wurde ich durch die Beratung bei der Agentur eher zufällig ins Malerhandwerk geschupst. Glücklicherweise konnte ich die Ausbildung bei Herrn Lieneweg beginnen und bin bis heute sehr froh darüber.“ Damals wie heute begeistert die passionierte Reiterin die Vielfalt des Berufes, das Teamwork und die Möglichkeit frühzeitig auch eigenständig arbeiten zu können.

Auch Maler- und Lackierermeister Herward Lieneweg schätzt genau das an seiner ehemaligen Auszubildenden: „Anfangs war Frau Lünströth eher schüchtern, legte das aber schnell ab und hat sich super entwickelt. Sie interessiert sich für alles, was mit dem Beruf zu tun hat, denkt mit hat eine schnelle Auffassungsgabe und kann ordentlich zupacken. Das schätze ich sehr an ihr und freue mich über das großartige Ergebnis bei der Gesellenprüfung.“

© Dezember 2021 Maler- und Lackiererinnungen OWL

Mit einer Ausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gehst Du den richtigen Weg. Informiere Dich jetzt ausführlich auf werde-maler.de!