startslide2
minden-luebbecke-1
slider-koop-hw-1
slider-koop
slider-koop-gt-2
paderborn-1
slider-bielefeld

Julia Klasing und Fabiola Andra Klomp absolvierten Abschlussprüfung als Innungsbeste: Auszeichnungen durch Obermeister Andreas Hempe übergeben

04.10.2021
Lippe

Normalerweise ehrt die Maler- und Lackiererinnung Lippe die jeweils besten Prüflinge der Abschlussklassen im Rahmen der Freisprechungsfeiern des Gewerkes. Doch konnten diese in der jüngeren Vergangenheit aufgrund der Corona-Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden, so dass der feierliche Rahmen zur Übergabe der Zeugnisse und Gesellenbriefe dem Versand per Post weichen musste.

„Diese Situation war für uns schon schlimm genug“, bringt Obermeister Andreas Hempe seine Unzufriedenheit über die Sachlage auf den Punkt, „daher war es mir besonders wichtig, zumindest die Innungsbesten für die Leistungen in dieser nicht ganz einfachen Zeit zu ehren.“ Gesagt, getan. Sodann reiste der Kopf der Lipper Maler- und Lackiererinnung mit Urkunde, Geschenken und besten Wünschen zum Ausbildungsbetrieb von Malermeister Ralf Schapeler nach Lage und übergab die Auszeichnung an die frisch geprüfte Maler- und Lackierer-Jung-Gesellin Julia Klasing.

„Als Maler- und Lackiererin kann ich meine Kreativität ausleben!“

Die heute 22-jährige Julia Klasing beschreibt ihren Beruf als abwechslungsreich und ist begeistert davon, dass „man abends sieht, was man tagsüber geschafft hat. Als Maler- und Lackiererin kann ich meine Kreativität ausleben!“. Das dies eher Lebenseinstellung als punktuelle Wahrnehmung ist, unterstreichen auch die Hobbys der begabten Lemgoerin, die sowohl beim Zeichnen als auch auf Festivals ihren Ausgleich findet. So ist es auch keine Überraschung, dass sie als nächstes Ziel die Qualifikation zur Maler- und Lackierermeisterin anpeilt. Ausbilder Ralf Schapeler sieht die Planungen der Jung-Gesellin sehr positiv und bescheinigt seiner ehemaligen Auszubildenden ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Kollegialität und vor allem Kreativität. „Wichtige Basics in unserem Beruf!“, weiß auch Obermeister Andreas Hempe.

„Nachwuchs ist für das Handwerk extrem wichtig!“

Auch Michael Klarhorst, Inhaber des Fahrzeuglackiererbetriebs Klarhorst e. K., weiß, welche Basics für eine Ausbildung in seinem Gewerk wichtig sind. „Motivation, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen“, wünscht sich der Unternehmer von seinen Auszubildenden und legt auf die Frage nach seiner Ausbildungsmotivation nach: „Nachwuchs ist für das Handwerk einfach extrem wichtig!“. In Fabiola Andra Klomp konnte der Unternehmer aus Leopoldshöhe vor drei Jahren die drei genannten Eigenschaften erkennen. Die diesjährige innungsbeste Fahrzeuglackiererin machte sich vor Ausbildungsbeginn im Rahmen eines Praktikums ein Bild des Ausbildungsberufes und resümierte seinerzeit „das hat mir viel Spaß gemacht!“. Perspektivisch kann sich die Hannoveranerin auch eine Qualifikation zur Fahrzeuglackierermeisterin vorstellen, da sie die Abwechslung und Vielseitigkeit des Berufes schätzt. Auch Fabiola Andra Klomp überzeugte bei der diesjährigen Abschlussprüfung mit besonderen Leistungen und wurde daher durch Obermeister Andreas Hempe als Innungsbeste ausgezeichnet.

„Nachwuchs weiter fördern und nicht nur stetig fordern!“

Positive Worte fand Obermeister Andreas Hempe nicht nur für die ehemaligen Auszubildenden selbst: „Es ist wichtig, dass wir als Unternehmer den Nachwuchs weiter fördern und nicht nur stetig fordern. Daher ist es absolut relevant, dass auch die sehr gute Ausbildungsleistung der Unternehmen von Ralf Schapeler und Michael Klarhorst hervorgehoben werden.“

© Dezember 2021 Maler- und Lackiererinnungen OWL

Mit einer Ausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gehst Du den richtigen Weg. Informiere Dich jetzt ausführlich auf werde-maler.de!