startslide2
minden-luebbecke-1
slider-koop-hw-1
slider-koop
slider-koop-gt-2
paderborn-1
slider-bielefeld

Mit Fachwissen überzeugt: Nina Versen aus Steinheim gewinnt Wettbewerb bei Ausbildungsevent

10.08.2020
Michael Liepold (Malerkasse), Henrik Stute (Maler- und Lackierermeister), Nina Versen (Auszubildende) und Alfred Gemmeke (Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Höxter-Warburg) vor dem Firmengebäude der Heinrich Stute GmbH & Co. KG.

Ein Event nur für Auszubildende des Maler- und Lackiererhandwerkes aus Ostwestfalen-Lippe realisierten gleich sieben Maler- und Lackiererinnungen aus OWL bereits Anfang 2020 in Paderborn. Ziel der Veranstaltung, die unter der Headline „DEIN WERKSTOFFTAG 3.0/2020“ stand, war es einen umfassenden Branchenüberblick für die ca. 400 Auszubildenden des Gewerkes zu bieten. Ein Wettbewerb, der die Kenntnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den tarifvertraglichen Regeln für den Urlaub und die zusätzliche Altersvorsorge abfragte, war eines der vielen Highlights der Veranstaltung.

Nun – Corona bedingt einige Monate später – fand die Übergabe des Preises an die Gewinnerin Nina Versen, Auszubildende der Heinrich Stute GmbH & Co. KG aus Steinheim, statt.

Mit Michael Liepold (Betriebsberater der Malerkasse) und Alfred Gemmeke (Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Höxter-Warburg) nahmen Maler- und Lackierermeister Henrik Stute und Auszubildende Nina Versen gleich zwei Vertreter offizieller Seite für die Preisübergabe in Empfang. „Wir wollten es uns einfach nicht nehmen lassen den Preis persönlich zu übergeben“, stellte Liepold fest. Auch für Alfred Gemmeke – Mitinitiator des Events – war die Teilnahme eine klare Sache: „Die Auszubildenden im Maler- und Lackiererhandwerk machen, meines Erachtens, einen sehr guten Job, daher ist es mir wichtig, jede Möglichkeit zu nutzen, um besondere Leistungen auch persönlich zu würdigen.“

Gewinnerin mit ambitionierten Zukunftszielen

Indies freute sich die Auszubildende des 2. Lehrjahres über den Preis für die meisten richtigen Antworten beim Malerkasse-Wettbewerb. Hochwertige, kabellose Kopfhörer überreichten Liepold und Gemmeke der

29-jährigen Steinheimerin, die auch ihre berufliche Zukunft im Maler-und Lackiererhandwerk sieht. Eine weitere Qualifizierung zur Maler- und Lackierermeisterin zieht die Gewinnerin durchaus in Betracht. Eine Perspektive, die sicherlich auch Henrik Stute freut.

Der Wettbewerb: Wertvolles Wissen um die brancheneigene Zusatz- und Vorsorgekasse

Diverse Fragen rund um die Malerkasse und die entsprechenden Leistungen waren Bestandteil des Wettbewerbes. „Die Malerkasse garantiert die speziellen tarifvertraglichen Regeln für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Maler- und Lackiererhandwerk. Dazu zählt die Vorsorge zum Erhalt zur der Urlaubsansprüche und zur Gewährung einer Betriebsrente als zusätzliche Altersvorsorge .“, erläuterte Michael Liepold im Rahmen der Preisübergabe das Leistungsspektrum seines Arbeitgebers und fügte hinzu, „da diese Themen sehr umfangreich sind, freute es uns umso mehr, dass Frau Versen mit so überzeugender Sachkenntnis punktete und sich den Preis sichern konnte.“

Weitere Informationen zur Malerkasse finden Sie auf www.malerkasse.de

© Mai 2021 Maler- und Lackiererinnungen OWL

Mit einer Ausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gehst Du den richtigen Weg. Informiere Dich jetzt ausführlich auf werde-maler.de!