startslide2
minden-luebbecke-1
slider-koop-hw-1
slider-koop
slider-koop-gt-2
paderborn-1
slider-bielefeld

Handwerk in Zahlen

13.10.2017
buck-baustelle-maler-131

Hätten Sie es gewusst? Das Handwerk ist Deutschlands stärkster Wirtschaftssektor. Gerne geben wir Ihnen heute einmal einen Einblick in spannende Zahlen, Daten und Fakten.

1.003.994
Das Handwerk ist der vielseitigste Wirtschaftsbereich Deutschlands und bildet mit seinen kleinen und mittleren Betrieben das Kernstück der deutschen Wirtschaft. Rund 1.004.000 Betriebe sind in den Handwerksrollen und in den Verzeichnissen der handwerksähnlichen Gewerbe eingetragen.

5.360.000 
Im Handwerk arbeiten rund 5,36 Millionen Menschen, ca. 364.000 Lehrlinge erhalten dort eine qualifizierte Ausbildung. Damit sind 12,5 Prozent aller Erwerbstätigen und 27,3 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland im Handwerk tätig (Jahr 2015). Ob für Privatverbraucher, Industrie, Handel oder die öffentliche Hand – das deutsche Handwerk bietet ein breites, differenziertes und qualitativ hochwertiges Angebot an Waren und Dienstleistungen an. Mit Flexibilität und Kreativität erfüllt es individuelle Kundenwünsche.

41.288 
2016 sind in Deutschland 41.288 Maler- und Lackiererbetriebe als Vollgewerk in der Handwerksrolle eingetragen. In diesen Zahlen ist die Berufsgruppe der Fahrzeuglackierer mit 3.500 Betrieben enthalten, sowie 2.000 Mischbetriebe.

205.000 
Im Maler- und Lackiererhandwerk sind 205.000 Personen tätig. Sie erwirtschaften einen Gesamtumsatz von 15,5 Milliarden Euro. Jede tätige Person erzielt somit einen Umsatz von 75.600 Euro.

5 
Maler- und Lackiererbetriebe haben eine durchschnittliche Betriebsgröße von fünf Beschäftigten. Gerade die geringe Betriebsgröße in Verbindung mit vielfältigen Arbeitsbereichen kennzeichnet das flexible und leistungsfähige Handwerk.

84,4 Prozent 
Mit 84,4 Prozent sind die meisten Personen in Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten tätig. 11,1 Prozent der Betriebe beschäftigen zehn bis 19 Personen, 3,9 Prozent der Betriebe beschäftigen 20 bis 49 Personen. Und lediglich 0,6 Prozent der Unternehmen beschäftigen mehr als 50 Personen.

20.742 
Im Jahr 2016 sind 20.742 Auszubildende in der Handwerksrolle eingetragen. Den größten Anteil hat die 3-jährige Ausbildung zum Maler- und Lackierer mit 14.522 Azubis. Gefolgt von der Ausbildung zum Fahrzeuglackierer mit 4.975 Azubis.

7.385 
Die Gesellenprüfung bestanden 2016 7.385 Auszubildende.

18 
Die Tätigkeiten im Maler- und Lackiererhandwerk umfassen zusammengefasst 18 Arbeitsbereiche. Ein Auszug: Fahrzeuglackierungen, Oberflächenbehandlung von Bauten mit Beschichtungen, Tapezierarbeiten, Bodenbelagsarbeiten, Beschichtung von Bodenflächen, Korrosionsschutz, Gestaltung und Ausführung von Schriften, kreative Schmucktechniken, Straßenmarkierungen, Wärmedämm- Verbundsysteme, Verglasen, Trockenbau.

27 
Die Technische Sammlung des Bundesausschusses für Sachwert und Bautenschutz umfasst 27 Merkblätter. Vier Merkblätter sind aktualisiert 2016 neu erschienen: BFS 6 Beschichtungen auf Bauteilen aus Aluminium; BFS 11 Beschichtungen (…) auf Porenbeton; BFS 16 Beschichtungen (…) auf massiven Gips-Wandbauplatten; BFS 20 Baustellenübliche Prüfungen des Untergrundes.

Bernd Michalzik

 

Quellen: Flyer Daten und Zahlen Im Malerhandwerk 2016; Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz Daten und Fakten zum Handwerk für das Jahr 2015; ZDH

© November 2017 Maler- und Lackiererinnungen OWL

Mit einer Ausbildung im Maler- und Lackiererhandwerk gehst Du den richtigen Weg. Informiere Dich jetzt ausführlich auf werde-maler.de!